Louis de Funès Fanseite

Nein! Doch! Ohh!

1951 - Pas de vacances pour Monsieur le Maire

Einer der Filme von ihm, die nie im deutschen Kino liefen, daher gibt es auch keinen deutschen Kinotitel dazu!


Französisches Filmplakat


Inhaltsangabe:

Um das Nachtkabarett ihres Onkels Joachim (Noel  Roquevert) vor dem Bankrott zu retten, willigt Annie (Sylvie Pelayo) ein, Emmanuel Adolphe (Jacques), den Partner ihres Onkels zu heiraten. Zufälligerweise ist der Sänger Philippe (André Claveau) auch anwesend und Annie verliebt sich sofort in ihn. Nach einem Missverständnis, das Annie zu dem Irrglauben führt, dass Philippe eine Geliebte hat, gelingt es Philippe dank der Hilfe seiner Freunde Beaudubec (Grégoire Aslan) und Tracassin (Fred Pasquali), dem jungen Mädchen zu beweisen, dass er tatsächlich der Mann ihrer Träume ist. Und nach einer wilden Verfolgungsjagd auf dem Dach eines Pariser Gebäudes, finden die beiden Verlobten schließlich wieder zusammen.

Quelle: Google/Internet


Filmbild:

Anmerkungen des Autors:

Leider ist es nicht immer möglich von jedem seiner Filme einen Nachweis zu erbringen, das Louis dort mitgespielt hat. Von dem Film "Pas de vacances pour Monsieur le Maire", gibt es leider weltweit keine Filmfassung, genauso wenig wie es keinen Werberatschlag, Filmprogramme oder sonstiges Kinowerbematerial mehr gibt. Sollte irgend jemand von euch von oben genannten Materialien etwas haben und mir zur Verfügung stellen wollen, dann nutzt meine E-Mail Adresse im Impressum und schreibt mich gerne an.

Die Info.- bzw. Sammelkarte mit der Nummer 42 wird dann zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht.


Stab und Besetzung:

Louis de Funès als Ratgeber
André Claveau als Philippe Lebon
Grégoire Aslan als Beaudubec
Albert Duvaleix als Bürgermeister
Jacques als Emmanuel Adolphe
Fernande Montel als Maharanee
Sylvie Pelayo als Annie
Fred Pasquali als Tracassin
Noel Roquevert als Onkel Joachim
Jo Charrier als Fotograf

Regie: Maurice Labro
Drehbuch: Claude Boissol, Christian Duvaleix, Jacques Emmanuel
Musik: Paul Durand
Kamera: Jean Lehérissey
Schnitt: Monique Isnardon, Robert Isnardon
Produzent: Suzanne Goosens


Laufzeit ca. 87. min (ohne Gewähr)