Louis de Funès Fanseite

Nein! Doch! Ohh!

1950 - Le Roi du bla-bla-bla

Einer der Filme von ihm, die nie im deutschen Kino liefen, daher gibt es auch keinen deutschen Kinotitel dazu!


Französische Filmplakate


Inhaltsangabe:

Prosper Bourrache ist ein mutiger und ehrlicher Hausierer, der zudem sehr redegewandt ist und sich so ein Zubrot als Straßenverkäufer verdient. Eines Tages wird er durch einen Zufall, in einen Banküberfall verwickelt. Die Einbrecher die eigentlich eine Verabredung mit einem Spezialisten zum öffnen von Tresoren hatten, nehmen aus Versehen Prosper Bourrache mit, der zufälligerweise dasselbe Erkennungszeichen trägt, wie der Tresoröffner. Der Direktor der Bank hat einen sehr zweifelhaften Ruf und gilt darüber hinaus als sehr korrupt.

Aus Angst um sein Leben, lässt er die Einbrecher in dem Glauben, er sei der Tresorknacker und so nimmt das Abenteuer seinen Lauf. Am Ende werden die Einbrecher, als auch der korrupte Bankier verhaftet. Darüber hinaus versöhnt er zwei Liebende, deren Herzensangelegenheiten von den Banditen durchkreuzt wurden. Und er selber findet auch seine große Liebe.

Quelle: Google/Internet


Infokarte:

Anmerkungen des Autors:

1950 spielt Louis den Gangster Gino zusammen mit Christian Duvaleix in Labro`s Film "Le Roi du bla bla bla" mit Roger Nicolas in der Hauptrolle. Hierbei fallen die beiden allerdings nicht durch ihr schauspielerisches Talent auf, sondern dadurch, dass sie die Dreharbeiten ständig durch ihre Albernheiten unterbrechen.


Zeitungsausschnitt aus dem Film:


Referenz französischer Original Trailer: Laufzeit: 03:31 Minuten

 Stab und Besetzung:

Louis de Funès als Gino
Jean Richard als Jacques
Jean Tissier als Lafare
Roger Nicolas als Prosper Bourrache
Robert Lombard als Hubert
Lise Delamare als Lucienne Lafare
Christian Duvaleix als Moustique
Paul Azais als Bébert
Jean-Jacques Delbo als Loustot
Serge Berry als Vivarol
Albert Michel als Charlie
Irène de Trébert als Juliette
Nicole Gamma als Madeleine

Regie: Maurice Labro
Musik: Sylvère Caffot
Produzent: Georges Combret
Drehbuch: Claude Boissol, Louis d`Yvré
Kamera: Pierre Petit
Schnitt: Germaine Fouquet