Louis de Funès Fanseite

Nein! Doch! Ohh!

1951 - Agence Matrimoniale

Deutscher TV Titel: Heiratsvermittlung. Datum der Ausstrahlung leider unbekannt.


Französisches Filmplakat


Inhaltsangabe:

Noël Pailleret (Bernard Blier)  ist ein arglos-liebenswerter Junggeselle und es ist sicherlich leicht zu verstehen, warum: Eine überbesessene Mutter! Nachdem er eine Heiratsagentur geerbt hat, wird er sein neuer Besitzer, er, der diese Dienstleistung bisher immer nur verachtet hat entdeckt nun den positiven Aspekt einer solchen Agentur. Nachdem er sich Anfangs noch überlegt hatte die Agentur zu verkaufen, verwarf er seinen Entschluss. Er fühlt ein wenig Sympathie für diese einsamen Menschen, deren Schüchternheit sie davon abhält glücklich zu werden. Er erkennt aus eigener Erfahrung die Hemmungen seiner Klienten und ist damit der ideale Berater für sie.

Er hatte mal ein Mädchen kennen gelernt, Gilberte (Michéle Alfa), hatte diese Beziehung dann aber doch wieder aufgegeben. Als er Gilberte eines Tages wieder sieht, die mittlerweile  geschieden ist, wirft sie ihm vor, seiner Mutter gegenüber immer unterwürfig zu sein. Aber durch die Heiratsagentur löst er sich allmählich vom Einfluss seiner tyrannischen Mutter (Yolande Laffon). Und so finden beide zu ihrem Glück und werden ihre Zukunft gemeinsam verbringen.

Agence Matrimoniale ist ein Drama aus dem Jahr 1951 von Jean-Paul Le Chanois, mit Bernard Blier, Michéle Alfa, Julien Carette und einem noch recht jungen Louis de Funés.

Quelle: Französisches Filmprogramm


Infokarte:

Anmerkungen des Autors:

Louis de Funès spielt die Rolle von Monsieur Charles Deville, der in der Heiratsagentur eine Frau sucht und auch findet. 


Filmprogramm Mon Film Nummer: 323 vom 29.10.1952


Referenz französische TV Aufnahme: Laufzeit: 109:00 Minuten

Stab und Besetzung:

Bernard Blier als Noél Pailleret
Michéle Alfa als Gilberte Jolivet
Julien Carette als Jerôme
Jean-Pierre Grenier als Jacques
Louis de Funés als Herr Charles
Yolande Laffon als Mutter
Anne Campion als Viviane Galey
Michel Etcheverry als Bruder


Regie: Jean-Paul Le Chanois
Musik: Joseph Kosma
Ton: Pierre Calvet
Kamera: Marc Fossard
Schnitt: Emma Le Chanois
Produzent: Robert Dorfmann, Pierre Lévy-Corti